Süddeutsche Kaltblüter

Heike Deininger  30.08.1969

in Kempten/Allgäu




Eigentlich kann man es schon so definieren,das ich schwerwiegend von einem Pferdevirus infiziert bin, und zwar so stark, das ich mir ein Leben ohne Pferd gar nicht mehr vorstellen kann.


Es ist nicht nur das Reiten was mich so faziniert,

nein, es ist der ganze Tagesablauf, der Umgang mit diesen tollen Tieren, das zusammenwachsen und das gegenseitige Vertauen was man sich schenkt....

Es ist schon eine Partnerschaft auf die man sich einlässt, auf die man aufbaut, und auf die man sich verlassen kann.




So konnte man mit mir als Kind unmöglich an einer Pferdekoppel vorbeifahren ohne das wir anhalten mussten..zum Leid meiner Geschwister...

Den ich nutze jede Gelegenheit um irgendwo ein Pferd zu putzen oder wenigstens in deren Nähe zu sein. Alleine durfte ich nicht von Niedernhall hoch durch den Wald nach Hermersberg, wo die Pferde vom Herrn Würth standen, also musste meine Schwester mit..ob es ihr passte oder nicht...ich durfte als Entschädigung den Schlitten ziehen auf dem Sie saß. Aber egal ich zog Ihn gerne..den so kam ich dorthin wo ich mich am liebsten aufhielt...

zu den geliebten Pferden.



***********************************************